Momentan stehe ich total auf dunkelrot/burgundy/bordeaux etc. Ob auf dem Kopf, den Lippen, oder aber am Körper - die Farbe zieht mich regelrecht magisch an. Das heutige Outfit fällt dementsprechend auch in genau diese Farbkategorie. Zugegeben, die gestreifte Hose ist etwas gewagt und könnte schnell in die 'Schlafanzug'-Schublade gesteckt werden. Richtig kombiniert sieht das ganze jedoch schon anders aus. Ein schlichter, schwarzer Rollkragenpullover, Lederjacke, Hut und bequeme Vans, werten das Outfit um einiges auf.  Da ich in meiner Freizeit oft Jeans, Strumpfhose oder Leggings trage, wollte ich einfach mal was anderes ausprobieren.
Wie findet ihr den Look?

I have no idea what it is but I absolutely LOVE dark red shades at the moment. Whether on my head, my lips or the rest of my body (that sounds wrong haha), I cannot get enough of it! So today's outfit is more or less inspired by my passion for that color :D! To be honest, I was unsure about the striped pants at first because that type of pants quickly tends to be pushed into the 'pyjama'-category & that is not what I was going for! On the contrary, I wanted to make it look classy but cool at the same time. The hat, leather jacket, turtle neck jumper and comfy vans contribute to a relaxed and casual style. I thought I would try something new, since jeans, tights or leggings are normally my 'go-to' pieces.
What you think about the look?

Fedora / Asos
Glasses / Calvin Klein
Leather Jacket / Vero Moda
Turtle Neck Jumper / Asos
Striped Pants / Asos
Shoes / Vans
Bag / Fossil
Lipstick / MAC Diva
Es ist wieder die Zeit des Jahres, in der so langsam (gaaanz langsam) etwas Weihnachtsstimmung aufkommt. Spätestens wenn die unzähligen Schaufenster in der Stadt ihre alljährliche Winter- und Weihnachtsdekoration herauskramen & die Blogger-Community sämtliche Wunschlisten oder Backrezepte veröffentlicht, ja spätestens dann weiß man, es dauert nicht mehr lang! Hier bei uns wurde bereits ein riesengroßer Weihnachtsbaum und sämtliche Lichter in der Stadtmitte platziert. Ein Entkommen ist also mehr oder weniger aussichtslos! Von mir gibt es daher heut ein paar festliche Ideen von Asos - perfekt für die vorweihnachtliche Zeit :)!

It is this time of the year again. Christmas is just around the corner and slowly that is more than noticeable. The shops in town start to decorate their windows very christmassy and wintery and the blogging community is talking about wishlists and baking recipes for the upcoming cheery and joyful season. Where I live they even set up a huge christmas tree and christmas lights already (can you imagine???) Therefore my monthly asos picks are all about getting festive today. So grab a hot chocolate and get inspired :)!

Monki ist style-technisch definitiv eine Marke auf die ich viel öfter zurückgreifen müsste. Die unkonventionellen Schnitte und Farben treffen genau meinen Geschmack! Besonders dieses niedliche Hängerkleid im Denim-Stil hat es mir angetan. Super bequem und perfekt unter einem kuscheligen Cardigan! Dazu passend eine Crossbody-Bag von Asos in burgundy. Schlicht und klassisch mit goldenem Tragegurt. Um das Gold erneut aufzugreifen - aber auch einfach weil sie wahnsinnig gut aussehen - dürfen diese Lederschuhe nicht fehlen. Besonders die Musterung vorne gefällt mir gut! Auf Instagram findet ihr ein Foto, wo ich sie trage!

Da ich Weihnachten bzw. generell die festliche Zeit sehr stark mit roten Tönen verbinde, habe ich dementsprechend auch die Accessoires ausgesucht. Die Ohrringe von Bill Skinner sind total niedlich und passen perfekt zum Rest des Outfits. Auch die Uhr von Limit und die Mütze von Asos schmiegen sich dem Gesamtbild ideal an. Zum Schluss noch die perfekte rote Lippe mit Lord & Berry et voíla - bereit für die Feiertage!

Monki is a brand I should pay much more attention to. I love their colors and designs and yet I do not own a lot from them. I recently fell in love with this denim-style dress. It looks so comfy and I can imagine it perfectly under a cardigan as well! I would combine it with this burgundy crossbody bag from Asos. A very classy simple and classy design that works for a variety of occasions. I do not need to say much about she shoes don't I? They go very well with the golden strap from the bag and are simply heaven! 

Since I find red is the ultimate color during the festive season, I picked a few accessories that go with that theme. These little wildberry earrings from Bill Skinner are super cute and make a great gift for christmas! Along with that dreamy watch from Limit and the Beanie from Asos, the festive days are sorted. Last but not least lovely red lips with Lord & Berry!

Ist etwas für euch dabei? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Gefallen euch diese monatlichen Asos-Picks? :)
Could you see yourself wearing/using one of the items I picked? Are you already in a christmassy mood? Do you enjoy these monthly asos lists? Let me know!

Hin und wieder begegnet mir das Wort 'Toner' auf sämtlichen Blogs oder YouTube-Kanälen und das schon seit ziemlich langer Zeit. Ich muss gestehen, dass ich dem Ganzen nie wirklich Aufmerksamkeit geschenkt habe. Irgendwie erschien mir ein Toner nie wirklich nützlich. Für mich war es immer 'nur' ein spray- oder lotionartiges Produkt, das irgendwie die Poren verfeinert und das Gesicht mattiert. Seitdem ich bei Lush arbeite und sehr viel Training bekomme was u.A. Hautpflege angeht, hat sich meine Meinung etwas geändert. Ich profitiere wahnsinnig von dem Fachwissen das an uns Mitarbeiter weitergegeben wird und möchte dieses sehr gern mit euch teilen.

Für diejenigen unter euch die (wie ich bis vor Kurzem) den eigentlichen Nutzen eines Toners noch nicht ganz nachvollzogen haben, hier ein kleiner Überblick: Man kann sich den Toner als eine Art kleinen Zwischenschritt in der täglichen Pflegeroutine vorstellen. Wir waschen unser Gesicht mit einem Reiniger unserer Wahl und tragen dann meist direkt die Feuchtigkeitscreme auf. Der Toner kommt genau dazwischen zum Einsatz! Ich sprühe ihn immer direkt auf ein Wattepad und streiche dann sanft über mein komplettes Gesicht (Augenpartie ausgespart!). Zum einen entfernt er all jenen Schmutz, der durch den Reiniger noch nicht beseitigt wurde und bietet zugleich eine ausgeglichene Basis für darauffolgende Produkte. Er minimiert die Poren, verschließt sie jedoch nicht komplett, da sonst die Neubildung von Pickeln und Mitessern begünstigt werden würde. Er kann aber auch nur als Erfrischung für zwischendurch auf's Gesicht gesprüht werden.

Viele Toner aus der Drogerie enthalten Alkohol und können daher die Haut austrocknen oder reizen. Ich habe mich u.A. aus dem Grund für einen Toner von Lush entschieden. Genauer gesagt für Breath of Fresh Air.
Dieser Toner enthält keinen Alkohol, sondern frisches Meerwasser und Aloe Vera Gel. Während Seetang für reichlich Mineralien sorgt, wirkt Rose Absolute geröteten Hautpartien entgegen und beruhigt diese sanft. Das ebenfalls enthaltene Patchouli Öl hat eine kühlende und zusammenziehende Wirkung, sodass das Hautbild optisch porenverfeinernt wirkt. Ich habe den Toner nun über die letzten drei Wochen regelmäßig angewendet und bemerke eine deutliche Veränderung. Meine Poren wirken weniger monströs und meine Feuchtigkeitscreme wird wesentlich schneller absorbiert. Außerdem wirkt meine Haut viel frischer und strahlender! 

Nun seid ihr an der Reihe! Verwendet ihr einen Toner in eurer Pflegeroutine? Wie sind eure Erfahrungen?

I am pretty sure you all came across with the word 'toner' at some point in your life. Maybe you heard a youtuber or blogger talking about it or simply read it in a magazine. What is it with these toners? What do they do?
To be honest with you guys, I never really paid much attention to what it is or what it does. I always thought 'oh yeah, it minimizes the pores and is particularly good for shiny and oily skin' but oh dear - I was (so) wrong! It is so much more than just mattifying. Introducing a toner in my skincare routine completely changed my opinion about it (plus all the skincare training I recently been through, thanks to my job at Lush!) For those of you who still struggle to figure out the actual function of it - here a little roundup for you: First thing in the morning we normally start with a cleanser to give our face a good deep cleanse! People then tend to put on their moisturizer immediately without putting on a toner. So what does it do?

Firstly, the toner helps to remove all the remaining dirt the cleanser could not get. That provides you with a clean slate and therefore any additional skincare treatments as necessary. Secondly, it can actually help improve the look of the skin. This mainly depends on the ingredients of the toner you have chosen. Vitamins and antioxidants will help refresh the skin, providing a boost of energy and calm. Certain ingredients in a toner such as aloe, or witch hazel can also tighten the skin to improve the overall look. A toner also helps to balance the skin pH, shrink pores and binds the moisture you might have striped away with your cleanser to the skin. Be aware that toners which include alcohol tend to dry out the skin!

The toner I am using for the past few weeks is from Lush and called Breath of Fresh Air. It does not contain any alcohol and offers a variety of lovely ingredients. Whereas the mineral-rich seaweed and rose absolute tone and balance the skin, patchouli oil provides a cooling and astringend effect. Since including this toner to my routine I noticed quite a big difference on my skin. It does look fresh, bright and more healthy. Also, my pores are visibly smaller and my moisturizer is absorbed way quicker! 

Did you ever try a toner? What are your experiences?
So langsam wird es auch auf der Insel kälter - brrrr. Dementsprechend dürfen Mütze und Mantel natürlich nicht fehlen. Ganz passend zum bunten Herbst habe ich mich auch für eine mehr oder weniger bunte Kombination entschieden. Den Mantel von Topshop trage ich viel zu selten (dabei ist er sooo schön!). Das Kleid von GAP habe ich vor einigen Wochen im Sale für £12 ergattert. Wie ihr wisst liebe ich Streifen ja über alles und die blauen Töne passen perfekt zur gelben Mütze! Damit es schön bequem bleibt habe ich meine blau-weiß gestreiften Vans dazu kombiniert.
Habt ihr was von GAP in eurem Kleiderschrank?

It is slowly getting colder here in the UK, so beanie and coat are absolutely essential! Since autumn is very colorful (aww, I just love it!) I decided to go for a nice variety of colors as well. Although I am not wearing the coat from Topshop very often (why???) I absolutely love it. It is so comfy and bright <3. However, I spotted this stripy GAP dress a few weeks ago on sale for just £12! You guys know how much I love stripes. The blue shades go perfectly with my yellow beanie.
Do you own anything from GAP?

Beanie / Asos
Coat / Topshop 
Dress / GAP 
Bag / Paul Costelloe 
Shoes / Vans

Geschmäcker sind bekannterweise ja sehr verschieden. Während einige es bevorzugen sich eher nur einem Modestil zu verschreiben, brauchen wiederum andere hier und da mal etwas Abwechslung im Kleiderschrank. Umso schöner also das man nicht nur in der Mode- und MakeUp Welt seiner Kreativität freien lauf lassen, sondern auch im Reich der Düfte experimentieren kann wie man möchte. 
Die Auswahl des 'perfekten' Duftes ist nicht wirklich einfach. Vielleicht kennt ihr das ja, man hat die Qual der Wahl und findet entweder gar nichts, oder aber man kann sich nicht entscheiden. Genau deshalb besitze ich nicht nur einen, sondern gleich drei (sehr) verschiedene Düfte. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Typen.  Die, die ungefähr zehn ähnliche Düfte besitzen, oder die (wie ich), die eine eher abwechslungsreiche Parfümsammlung ihr Eigen nennen können. 
Jeder Duft hat auf mich eine andere Wirkung bzw. löst etwas anderes in mir aus. Ein Parfüm wächst mit einem. Düfte die ich vor Jahren unfassbar gut fand, kann ich jetzt nicht mehr riechen. Das hat den einfachen Grund, dass ich mich mit ihnen nicht mehr identifizieren kann, mich verändert habe und mit mir mein Geschmack und meine Anforderungen. Vielleicht aber auch weil ich damit schlechte oder gute Erinnerungen in Verbindung bringe und es dabei belassen möchte. Sich für einen oder mehrere 'Signature'-Düfte zu entscheiden ist daher meiner Meinung nach etwas sehr Persönliches. 

See by Chloé - Eau de Parfum
Dieser Duft begleitet mich nun schon gut zwei Jahre. Die bestehende Basisnote aus Vanille, Sandelholz und Moschus, gepaart mit Apfelblüte und Jasmin, ergibt einen blumig, eleganten Duft. Wann immer ich diesen Duft trage fühle ich mich stark, erwachsen und irgendwie auch attraktiv. In meiner Teenager-Zeit hätte ich im Traum nicht daran gedacht, mir sowas an den Hals zu sprühen! Viel zu 'alt' hätte ich gedacht. Doch mit fast Mitte zwanzig ist er wie für mich gemacht. Meist trage ich den Duft zu besonderen Anlässen wie beispielsweise Date-Nights mit meinem Freund oder Night-Outs mit Freunden.
Alles in allem ist See by Chloé ein sehr femininer und verspielter Duft, der fast schon eine betörende Wirkung auf all diejenigen hat, denen man begegnet. Er bleibt erfahrungsgemäß lang auf der Haut und macht (mich zumindest) süchtig!

Jo Malone Wood Sage & Sea Salt - Eau de Cologne
Ein nicht ganz unbekannter Duft auf meinem Blog. Bereits zu Beginn des Jahres habe ich euch davon berichtet und habe seitdem auch meine Meinung zu diesem Duft nicht geändert. Ein bisschen gegensätzlich zu dem von Chloé, versprüht dieser Duft sehr viel Frische und Energie. Wood Sage & Sea Salt ist sehr lebendig, beinhaltet holzige Erdnoten des Salbeis und gleichzeitig Mandarine und Limette. Ein sehr leichtes Wässerchen, das nicht nur an einen Strandspaziergang mit den Liebsten erinnert, sondern auch Wärme und Geborgenheit versprüht. Da es sich um ein Eau de Cologne handelt, haftet das Spray nicht sehr lange auf der Haut - was es wiederum sehr unaufdringlich macht. Für mich ein perfekter Alltags-Duft.

Lush Gorilla Pefume Vanillary   
Für Leute die es gar nicht süß mögen ist dieses Parfüm wohl eher nichts. Vanille Absolut, Tonka und ein Hauch von Jasmin verleihen Vanillary einen pudrig-leichten Karamellduft. Erst vor kurzem habe ich diesen Duft für mich entdeckt und auf meiner Haut verleiht er mir eine angenehm süße Wärme. Irgendwie perfekt für die kälteren Jahreszeiten, in denen es früher dunkel wird und draußen Wind und Regen eine eher düstere Atmosphäre schaffen. 

Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Düfte aus? Was tragt ihr zur Zeit?